Das Projekt „Was bleibt.“

Erfolgreiche Themenreihe wird fortgesetzt

Nach dem großen Interesse im Jahr 2019 veranstalten das Evangelische Bildungswerk und der Evangelische Dekanatsbezirk Neumarkt i.d.OPf. eine weitere Vortragsreihe unter dem Titel „Was bleibt.“. An drei Abenden werden die Themen „Erben und Vererben ohne Streit“ (11.11.20, Referent: Notar Dr. Christian Mickisch), „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ (25.11.20, Referentin: Rechtsanwältin Karin Larsen-Lion) und „Mein digitaler Fußabdruck – Was bleibt von mir im weltweiten Netz?“ (2.12.20, Referentin: Prof. Johanna Haberer) behandelt. 

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

„Was bleibt.“ ist ein Kommunikationsangebot, das sich an den Bedürfnissen und Fragen von Menschen mit Blick auf den dritten Lebensabschnitt und darüber hinaus orientiert, denn die Begleitung am Lebensende und die Zeit danach gehört zu den wichtigsten Aufgaben der evangelischen Kirche und ihrer Seelsorge. Aber auch für die jüngere Generation sind Themen der Betreuung, Selbstbestimmung und dem „Was bleibt von mir?“ bedeutend.

Doch bei „Was bleibt.“ geht es nicht allein um „schwere“ Themen, wie unsere Endlichkeit, sondern auch um die Schönheit und Kostbarkeit des Lebens und die christliche Hoffnung über den Tod hinaus.

Die Vortragsveranstaltungen mit anschließender Möglichkeit zu Fragen und Gespräch finden im Klostersaal des Evang. Zentrums (Kapuzinerst.5, Neumarkt i.d.OPf.) statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Alle Veranstaltungen finden unter den aktuellen Corona-Hygienebedingungen statt. Dazu gehört eine verbindliche Anmeldung beim Evang. Bildungswerk (Tel: 09181/462 561 26 oder Mail: info@ebw.neumarkt.de

Fotos aus dem vergangenen Jahr 2019:

Gedanken von Besuchern im Jahr 2019

Aus den Kirchengemeinden des Dekanatsbezirks kamen etliche Besuchergruppen zu Führungen in die Ausstellung „Was bleibt.“, aber auch einzelne Personen wurden im letzten Jahr regelmäßig durch die Ausstellung geführt. An einer extra dafür vorgesehen weißen Tafel für eigene Gedanken wurden von Besuchern und Besucherinnen viele tiefgründige Aussagen niedergeschrieben. Was ist Ihnen wichtig? Wofür sind Sie dankbar? Was bleibt? – wurden sie gefragt. Hier einige kleine Auswahl der handgeschriebenen, anonymen Statements:

  • „Ich danke meinen Eltern für meine schöne Kindheit.“
  •  „Was bleibt sind die Erinnerungen an die lieben Menschen, die schon von uns gegangen sind, teilweise viel zu früh.“
  • "Ich bin dankbar, dass ich ein bescheidener und zufriedener Mensch bin. Konsum und Dinge sind so unwichtig im Leben. Schöne Momente mit lieben Menschen bleiben immer in uns.“
  • „Bitte, bitte! Schreibt Eure Erfahrungen, Rezepte, Ratschläge, Tipps und sonstige wichtige Sachen für die zukünftige Generation auf!“
  • „Was bleibt: Die unendlich geduldige und verständnisvolle Art meiner inzwischen verstorbenen Mutter!“
  • „Mein Wunsch als Kind war immer, einen braven Mann zu bekommen. Gott hat ihn mir geschenkt. DANKE!“

 

Medienberichte zu den Veranstaltungen 2019

 

Aktuelle Informationen

 

Ansprechpartnerin für Rückfragen

Stefanie Finzel
Referentin für Fundraising
Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Neumarkt i.d.OPf.
Kapuzinerstraße 4
92318 Neumarkt i.d.OPf.

Tel: 09181/46256113
Mobil: 0171/1723491

E-Mail: stefanie.finzel@elkb.de