Neue Pfarrerin für die Evangelische Gemeinden Allersberg-Ebenried: Wir begrüßen ganz herzlich Julia Vosswinkel!

Dekanin Murner freut sich, dass mit Pfarrerin Julia Vosswinkel ab 1.9.2024 die Gemeinde Allersberg-Ebenried wieder gut versorgt ist. Beinahe ein Jahr nach der Verabschiedung von Pfarrerin Martina Strauß in den Ruhestand wird Pfarrerin Vosswinkel am 22. September um 15 Uhr in der Friedenskirche Allersberg in ihr neues Amt ordiniert. Dekanin Murner dankt Pfarrer Tobias Treu und Pfarrer Dr. Roland Liebenberg herzlich für ihre Dienste in der Vakanzzeit.

„Allersberg könnte ich mir auch richtig gut für Sie vorstellen!“ – dass dieser Satz einmal so gut passen würde, hätte ich nie gedacht. Ich freue mich wirklich sehr auf Sie alle in den Orten, die zur Pfarrei Allersberg-Ebenried gehören, wenn es ab September los geht. Ich habe die Gemeinde bisher als lebendig, lustig und sehr fröhlich kennengelernt und glaube eben deswegen, dass wir gut zueinander passen könnten.

Meinen sogenannten Probedienst, die ersten Dienstjahre als Pfarrerin nach dem Vikariat und dem 2. Theologischen Examen, darf ich nun bei Ihnen verbringen. Ich bin gespannt darauf, mit so vielen ganz unterschiedlichen Menschen zu feiern, zu lachen und zu weinen, wo es an der Zeit dafür ist. Kurzum: Ich freue mich darauf, mit Ihnen allen das volle Leben zu erleben.

In meinem Vikariat, der praktischen Ausbildung als Pfarrerin nach einem langen Theologiestudium, durfte ich immer wieder reflektieren, was mich als Pfarrerin trägt und was ich den Menschen mitgeben möchte. Ich weiß inzwischen sehr gut, dass das eine Momentaufnahme ist und sich mit jeder Erfahrung, die ich mache, weiterentwickeln wird. Aktuell möchte ich es aber einmal so formulieren: Ich habe für mich selbst die bedingungslose Liebe Gottes zu uns Menschen als etwas sehr Stärkendes erfahren dürfen, das mir guttut. Und das, was mir gut tut, das möchte ich auch anderen Menschen anbieten. Das kann beim gemeinsamen Tische für Feste aufbauen, Chili con Carne kochen oder laut Lieder im Gottesdienst mitsingen ebenso gut passieren wie bei leisen Momenten, Gesprächen und Gebeten. Und genau diese Bandbreite, dieses „Sich immer wieder neu auf Menschen und Situationen einlassen“, das macht mir so viel Freude an meinem Beruf.

Ganz in diesem Sinne freue ich mich sehr darauf, Sie kennenzulernen, wenn mein Mann und ich ab September in Allersberg wohnen. Ich denke schon jetzt immer wieder an die beiden kleinen Gemüsebeete, die wir im Garten des Pfarrhauses entdeckt haben und bin gedanklich schon am Planen, was ich da am besten anpflanzen kann.

Beste Grüße und Gottes Segen für Sie!

Julia Vosswinkel

Zurück