Drei Baumaßnahmen der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Sulzbürg

Drei Baumaßnahmen der Evangelisch Lutherischen Kirchengemeinde Sulzbürg

In unserer Kirchengemeinde stehen zwei Sanierungs- und Bauprojekte an, die in den nächsten Jahren nötig sind. Ein drittes ist bereits fast fertig gestellt. Es geht alles in allem um keine kleinen Summen. Das Geld wird dazu verwendet um Kirchen und andere Gebäude zu sanieren und diese damit für die Gemeindearbeit zu erhalten.

1) Das Gemeinde- und Pfarrhaus – fast fertiggestellt

Die Hauptmaßnahme war die Verstärkung des Dachstuhls. Sie war nötig, damit das Dach das Haus nicht auseinander drückt. Daneben wird ein barrierefreies Pfarramt eingerichtet und gedämmt, damit künftig Heizkosten eingespart werden können.

Bis auf Arbeiten im Außenbereich (z.B. das Streichen des Sockels nach Beendigung der Erdarbeiten oder das Errichten eines Carports) ist die Maßnahme fast vollständig abgeschlossen. Spenden für dieses Projekt werden für die Deckung der entstandenen Kosten aufgewendet.

 
Das Gemeinde- und Pfarrhaus an der Marktkirche in Sulzbürg vor der Sanierung  
(Foto: Ph. Henkys)
Das Gemeinde- und Pfarrhaus an der Marktkirche in Sulzbürg nach der Sanierung
(Foto: M. Henkys)

 

2) Die Othmarkirche Kerkhofen

Im Jahr 2014 war die erste Ortsbegehung wegen der Risse an der Kirche. Mittlerweile ist klar, dass die Rissbildung auf beiden Längsseiten des Kirchenschiffs vom abgesenkten Boden herrührt (zusammengezogener Lehm). Hier muss die Sanierung ansetzen. Danach sollen auch Risse geschlossen werden. Es besteht Handlungsbedarf, damit sich die Risse nicht vergrößern und Folgeschäden entstehen (z.B. durch das Herausfallen der Kirchenfenster).

Der größte Riss an der Kirche
(Foto:  Ph. Henkys)
Die Kerkhofener Othmarkirche, Gesamtansicht
(Foto: Ph. Henkys)
 
Die Risse in der Kirche
(Foto:  Ph. Henkys)
 

 

3) Die Schlosskirche St. Michael

Die Schlosskirche Sulzbürg ist für die Reformation im Landl ein sehr wichtiger Ort gewesen. Trotz großer Sanierungsmaßnahmen in den letzten Jahrzehnten in anderen Bereichen der Kirche besteht auch hier Handlungsbedarf. Es ist Stuck von der Decke über der ersten Empore herabgefallen. Danach wurden auch andere Teile dieser Decke und der darunterliegenden Decke abgeklopft, um festzustellen, welche Teile sich gelöst haben. Zur Zeit ist der lockere Stuck durch eine Konstruktion mit Autoschläuchen von der Firma Geitner aus Velburg gesichert. Ziel ist es die Decke zu erhalten und zu restaurieren.

Die Sulzbürger Schlosskirche
(Foto: Ph. Henkys)
Decke, von der der Stuck
gefallen ist (Foto: Firma Geitner)
Reifen sichern die Decke
(Foto: Firma Geitner)

 

Unterstützen

Wollen Sie die Kirchengemeinde Sulzbürg mit Ihrer Spende unterstützen? Jede Spende (egal ob groß, ob klein) ist wichtig und hilft weiter. Bitte geben Sie im Verwendungszweck das Projekt an, für das Sie spenden:

  • Gemeindehaus
  • Othmarkirche
  • Schlosskirche

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus. Bitte lassen Sie uns dazu Ihre Adresse zukommen (z.B. per Mail an pfarramt.sulzbuerg@elkb.de).

 

Kontoverbindungen: 

Kreditinstitut: Raiffeisenbank BFM
IBAN: DE22 7606 9449 0200 0661 41
Zahlungsempfängerin: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Sulzbürg

Kreditinstitut: Sparkasse Neumarkt
IBAN: DE60 7605 2080 0000 9850 85
Zahlungsempfängerin: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Sulzbürg

 

Fragen?

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne direkt an Pfarrer Philipp Henkys wenden:
per Mail: philipp.henkys@elkb.de oder telefonisch: 09185 / 33 20 194.
Sie finden uns auch im Internet: http://e-kirche.de/sulzbuerg